London Southend Airport setzt auf Drohnen-Detektion

von
Friederike Nielsen
28/1/2019

Immer mehr Flughäfen implementieren Anti-Drohnen-Technologie, um Vorfälle wie in London-Gatwick zu verhindern. Der Flughafen London Southend hat verschiedene Technologien getestet, insbesondere das Dedrone-System. 

In einem BBC-Interview erklärt der Chef der Flugverkehrsdienste, was eine effektive Lösung zum Schutz vor Drohnen seiner Meinung nach leisten muss:

  

Hier die wichtigsten Punkte im Überblick:
  • Das oberste Ziel ist es, Störungen zu reduzieren und Vorfälle wie in Gatwick oder Heathrow zu verhindern.
  • Die getesteten Systeme detektieren insbesondere die Funksignale zwischen Drohne und Fernsteuerung.
  • Ziel ist es, die Drohne zu lokalisieren und noch wichtiger, herauszufinden, von wo aus sie gesteuert wird.
  • Diese Informationen werden an die Polizei weitergegeben, sodass sie die Täter von kriminellen Taten abhalten kann.
  • Die Flughafenindustrie hat sich schon vor den Vorfällen in Gatwick und Heathrow mit dem Thema Drohnen den damit verbundenen aufkommenden Risiken auseinandergesetzt. Gatwick und Heathrow haben gezeigt, dass die Gefahr zunimmt.
  • Das Schlüsselelement für einen wirksamen Schutz wird es sein, Systeme wie die in Southend getesteten zu installieren und mit Polizei und Gesetzgebung zusammenzuarbeiten, um solche Vorfälle von vornherein zu verhindern.

Wollen Sie mehr erfahren?