VIPs, Hotels & Privatgrundstücke

Drohnen machen es Paparazzi leicht, Prominente in ihren privaten Rückzugsräumen zu fotografieren oder zu filmen - am Pool, im Garten, auf der Yacht oder durch das Schlafzimmerfenster hindurch. Immer mehr Personen mit einem erhöhten Schutzbedürfnis ergänzen daher ihre Sicherheitssysteme um den Schutz vor Drohnen.

Die dedrone-Lösung

  • Frühzeitige Warnung vor Paparazzi- und Spionagedrohnen
  • Einfache Integration in bestehende Sicherheitssysteme
  • Einfache Verbindung mit Schutzmechanismen 

Wie Dedrone helfen kann

DROHNE ERKENNen

Die RF-Sensoren von Dedrone erkennen und klassifizieren Drohnen in bis zu zwei Kilometern Entfernung anhand ihrer Funksignale - oft schon, sobald sie eingeschaltet werden.

PERSONAL ALARMIEREN

Alarme werden automatisch ausgelöst und an Mobiltelefone, die DroneTracker-Benutzeroberfläche oder ein API-kompatibles System gesendet.

DROHNE VErfolgen

Der RF-300 kann Drohnen erkennen und lokalisieren. Die Flugroute wird auf einer Karte angezeigt, sodass  sowohl das Ziel als auch der  Standort des Piloten nachvollzogen werden können.

Schmuggelware Sichern

Indem das Personal umgehend alarmiert und über die Position der Drohne informiert wird, können gezielte Durchsuchungen eingeleitet und abgeworfene Gegenstände sichergestellt werden.

Videobeweise Liefern

In das Dedrone-System integrierte Videokameras erkennen Drohnen optisch und liefern visuelle Bestätigungen für detektierte Drohnenflüge.

PILOTEN Finden

In vielen Fällen sind die RF-Sensoren in der Lage, die Fernsteuerung und damit den Piloten zu lokalisieren, sodass dieser sofort gestellt werden kann.

BEWEISMITTEL SICHERN

Alle Alarme inklusive Videoaufnahmen werden automatisch gespeichert und können an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet werden. 

SICHERHEIT erhöhen

Durch die systematische Beobachtung von Drohnenaktivitäten können Sicherheitslücken schneller entdeckt und geschlossen werden.

Fallstudie

Die königliche Famile von Katar

Während der Olympischen Spiele in Brasilien wohnte die königliche Familie von Katar in einem hoch gesicherten, von Wasser umgebenen privaten Anwesen in Rio de Janeiro. Die Sicherheitskräfte wollten auch das Eindringen ungebetener Gäste aus der Luft verhindern und suchten nach Möglichkeiten, die Privatsphäre der Königsfamilie vor Drohnen zu schützen. Dies war umso wichtiger, als das Haus in einem Gebiet von Rio lag, in dem es vor Journalisten auf der Suche nach Geschichten wimmelte.

Es war das erste Mal, dass wir den DroneTracker eingesetzt haben, um VIPs vor Drohnen zu schützen, und wir waren von der Leistung und einfachen Handhabung des Systems überzeugt. Unser Kunde, die königliche Familie von Katar, war auch sehr zufrieden, da sie sich um ihr Haus herum bewegen konnte, ohne fotografierende oder schlimmere Drohnen fürchten zu müssen.“

Gustavo Vicentini, CEO Computrade (Dedrone Partner)

Wollen Sie mehr erfahren?