Unternehmen & Rechenzentren

Drohnen sind ideale Werkzeuge für Industriespione und
Saboteure. Sie fliegen unbemerkt über Zäune hinweg und erreichen mühelos streng geschützte Bereiche. Die Möglichkeiten, Schaden anzurichten, sind vielfältig: Die kleinen, leisen Fluggeräte können Geräte oder Materialien hinein und hinaus transportieren, Daten abfangen, Prototypen fotografieren, Kommunikationskanäle manipulieren, Lüftungssysteme außer Kraft setzen oder sich in Server hacken ...

DIE DEDRONE-LÖSUNG

  • Frühzeitige Detektion und Ortung eindringender Drohnen
  • Einfache Integration in Sicherheitssysteme
  • Beweissicherung für eine spätere Strafverfolgung

Wie Dedrone helfen kann

DROHNENERKENNUNG

Dedrone RF-Sensoren erkennen Drohnen bis zu einer Meile Entfernung und warnen frühzeitig vor Bedrohungen, oft schon bevor die Drohne abhebt.

PERSONAL ALARMIEREN

Warnungen und Alarme werden automatisch ausgelöst und können an Mobiltelefone, eine Überwachungsplattform oder ein API-kompatibles System gesendet werden.

DROHNE TRACKEN

Durch die Integration von Sensoren wie Videokameras kann Dedrones Lösung die Flugbahn der Drohne verfolgen und den Standort des Piloten aufdecken.

DROHNE STÖREN

Aktive Gegenmaßnahmen, wie das Stören von RF- und GPS-Signalen, können eine Drohne von einer kritischen Anlage fern halten, wenn sie zu nah an diese heran fliegt.

DROHNE ERFASSEN

Sobald eine Drohne außer Gefecht gesetzt ist, kann sie konfisziert und untersucht werden, um die Art der Bedrohung zu bestimmen.

PILOTEN LOKALISIEREN

Durch die Detektion der Drohne während ihres Fluges, kann Dedrones Sicherheitslösung, den Standort des Piloten. bestimmen.

BEWEISMITTEL SICHERN

Alle Alarme und Videoaufnahmen von Drohnenbedrohungen werden automatisch aufgezeichnet und katalogisiert. Diese können leicht exportiert werden, um sie mit der Strafverfolgung zu teilen.

STÄRKERE SICHERHEIT

Drohnen suchen häufig nach Sicherheitslücken, sowohl in physischen als auch in IT-Infrastrukturen. Durch die Identifizierung potenzieller Gefahrenbereiche können Teams ihre Systeme auf mögliche Lücken prüfen.

Wollen Sie mehr erfahren?