Dedrone-Technologie ist die weltweit meistverkaufte Lösung für Luftraumsicherheit

22/6/2021

Marktführer für Drohnen-Detektion überschreitet die Marke von 1.000 verkauften Sensoren zum Schutz kritischer Einrichtungen

Dedrone®, der Marktführer für Luftraum-Sicherheitstechnologie, hat weltweit die meisten Installationen im Bereich der Drohnenabwehr. Das in Kassel gegründete Unternehmen hat mittlerweile über 1.000 Sensoren verkauft und sein Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 250% gesteigert. Dedrone-Nutzer können fast 250 unterschiedliche Drohnentypen detektieren, identifizieren, lokalisieren und bei entsprechender Genehmigung auch abwehren. Das Machine Learning-System DedroneDNA nutzt Bilder aus einer ständig wachsenden Sammlung von Tausenden von Aufzeichnungen realer Drohnen-Alarme, um eine maximale Erkennung verschiedener Drohnentypen und Hersteller zu gewährleisten und Fehlalarme zu vermeiden.

Das Dedrone-System wird aktuell in 33 Ländern eingesetzt und schützt Unternehmen aus allen wichtigen Branchen wie Gefängnisse, Verteidigung und innere Sicherheit, Flughäfen oder kritische Infrastrukturen.

Regierungen, militärische Einrichtungen und innere Sicherheit: Dedrone sorgt für einen sicheren Luftraum bei vier Regierungen der G7-Nationen, darunter auch das Verteidigungsministerium der USA. Mehr als 700 DedroneDefender™ wurden bislang eingesetzt, um Drohnen kontrolliert abzuwehren und Kollateralschäden zu verhindern. 2020 ging Dedrone eine strategische Partnerschaft mit dem US-Konzern General Dynamics Mission Systems ein. 2021 brachten die Unternehmen das „Expeditionary Kit“ auf den Markt, das Truppen im Einsatz ermöglicht die Dedrone-Lösung in weniger als einer Stunde und ohne Hilfsmittel einzurichten und zu nutzen. Dedrone hat sein System erfolgreich in die FAAD-C2-Software (Forward Area Air Defense Command and Control) der US-Armee integriert und nimmt regelmäßig an Test-Events der US-Behörden teil.

Kritische Infrastrukturen: Dedrones Drohnen-Detektionssystem wird von mehr als 55 kritischen Infrastrukturen auf der ganzen Welt genutzt wie z.B. Raffinerien, Kernkraftwerke, Häfen (siehe Neptune Terminals in Vancouver), und Versorgungsunternehmen (siehe Korea Power Exchange). Dedrone wurde zwei Mal in Folge (2019und 2021) von der britischen Behörde „Zentrum für den Schutz der nationalen Infrastruktur“ (CPNI) getestet und zertifiziert. 2021 hat Dedrone ein Kapitel des „Joint Air Power Competence Center“ der NATO verfasst.  

Flughäfen: Dedrone sichert in sieben Ländern den unteren Luftraum internationaler Flughäfen und ermöglicht es Kunden wie dem Newcastle International Airport und dem Flughafen Perth in Schottland, Passagiere, Fluggesellschaften und Flughafenmitarbeiter vor der Bedrohung durch unautorisierte Drohnen zu schützen. Dedrone war der erste Anbieter für Luftraumsicherheit, der Anfang 2021 sowohl in der Europäischen Union als auch in den Vereinigten Staaten eine Remote-ID-Funktion ankündigte, die es Flughäfen ermöglicht genehmigte Drohnenflüge zu überwachen und unautorisierte Aktivitäten zu identifizieren. Erfahren Sie mehr über die Einrichtung eines Programms für Luftraumsicherheit vom Chicago Department of Aviation (Chicago O’Hare International Airport, Chicago Midway International Airport).

Gefängnisse: Dedrone schützt weltweit über 50 Gefängnisse vor der Spionage und der Lieferung von Schmuggelware durch Drohnen. Die JVA Halle (Saale) und die Justizvollzugsbehörden von Kentucky und Maine berichten über den Einsatz der Dedrone-Technologie zum Schutz ihres Betriebs vor illegalen Drohnenaktivitäten.

Unternehmen: Mehr als 10 der Fortune-500-Unternehmen vertrauen beim Schutz ihres unteren Luftraums auf das Drohnen-Detektionssystem von Dedrone, um Gefahren wie der Wirtschaftsspionage oder Schäden an der Infrastruktur oder dem Personal vorzubeugen. Dedrone bietet eine umfassende Analyse und hilft Sicherheitsteams bei der Erstellung von Strategien für den Ernstfall.

Über Dedrone

Dedrone ist der Marktführer im Bereich Smart Airspace Security. Das von Dedrone entwickelte Drohnenabwehrsystem schützt kritische Infrastrukturen, Regierungen, militärische Einrichtungen, Gefängnisse und Unternehmen auf der ganzen Welt vor unerwünschten Drohnen. Dedrones Airspace-Security-as-a-Service-Technologie kann flexibel in der Cloud oder vor Ort gehostet werden und kombiniert eine Machine-Learning-Software mit marktführenden Sensoren und Abwehrmechanismen. Nutzer können Drohnen detektieren, identifizieren, lokalisieren und, bei entsprechender Genehmigung, abwehren. Dedrone wurde 2014 in Kassel gegründet und hat seinen Hauptsitz seit 2016 in San Francisco, mit weiteren Niederlassungen nahe Washington, D.C., in Columbus, Ohio und London. Für weitere Informationen und um unsere Experten zu kontaktieren, besuchen Sie www.dedrone.com und folgen Sie @Dedrone auf Twitter, Vimeo und LinkedIn.

Wollen Sie mehr erfahren?