Was kommt nach dem Drohnen-Boom?

von
Friederike Nielsen
25/1/2016

Investitionen in Drohnen-Unternehmen haben im vergangenen Jahr eine Rekordsumme erreicht. Der Boom der Drohnen-Technologie fördert die Entstehung eines neuen Marktes: den für Anti-Drohnen-Technologie.

Nach einem Bericht der Informationsplattform Dow Jones VentureWire flossen im Jahr 2015 855,3 Mio. US-Dollar Wachstumskapital in die Drohnenindustrie in den USA, China, Europa und Israel – neunmal mehr als im Vorjahr. Im Jahr 2014 hatten Investoren nur 94,4 Mio. US-Dollar ins Drohnen-Geschäft gepumpt.

Der Markt nach dem Drohnen-Markt

Mit jeder verkauften Drohne – in 2015 waren es weltweit rund 4,3 Mio. Exemplare – steigt das Missbrauchsrisiko „krimineller“ Drohnen. Dedrone-Chef Jörg Lamprecht ist sich daher sicher: „Der Markt für Technologie zum Schutz vor Drohnen ist der Wachstumsmarkt nach dem Drohnen-Markt.“

Als erster Anbieter eines Drohnen-Warnsystems hat Dedrone bereits im April 2015 mehrere Millionen Euro Wachstumskapital von renommierten Investoren erhalten. Seitdem ist das Unternehmen stark gewachsen und bietet Regierungen und Industrieunternehmen weltweit einen wirksamen Schutz vor der steigenden Bedrohung durch Drohnen an.

Wollen Sie mehr erfahren?