Riesiger Markt für Drohnen-Abwehr-Technologie entsteht

von
Friederike Nielsen
2/3/2016

Bis zum Jahr 2022 wird der Markt für Drohnenabwehr-Technologie 1,14 Milliarden US-Dollar wert sein, prognostiziert das Marktforschungsinstitut Markets&Markets in einem aktuellen Bericht. Nordamerika soll demnach schon 2016 den größten Marktanteil besitzen. Drohnen, so die Analysten, seien immer leichter verfügbar und bedeuteten neue Herausforderungen für die bestehenden Sicherheitssysteme. Als wichtigste Wachstumsursachen identifizierten sie die steigende Zahl gefährlicher Zwischenfälle mit Drohnen und die Verwendung von Drohnen für terroristische Anschläge."Wir werden den Mart für Drohnen-Abwehr-Technologie weiter voranreiben."

„Wir haben bereits an einen Markt für Drohnen-Abwehr geglaubt, als das Gefahrenpotenzial von Drohnen noch nicht einmal auf der Agenda der Sicherheitsexperten und schon gar nicht im Bewusstsein der Öffentlichkeit war“, erklärt Dedrone Mitgründer und CEO Jörg Lamprecht. „Das rasante Wachstum von Dedrone in den vergangenen Monaten und die steigende Nachfrage nach unserem Drohnen-Warnsystem zeigen, dass wir uns nicht geirrt haben. Die Ergebnisse der Markets&Markets-Studie liefern jetzt eine konkrete Zahl für die Größe des Marktes, den wir als Pionier und Technologieführer weiter vorantreiben werden.“

Erst vor wenigen Tagen hat Dedrone bekannt gegeben, dass es seinen Hauptsitz von Deutschland in die USA verlegt hat. Von San Francisco aus will das Unternehmen den amerikanischen Markt erobern und von der Nähe zu führenden Sicherheits- und Technologieunternehmen profitieren.

Wollen Sie mehr erfahren?