Pablo Estrada wechselt von Cisco Meraki zu Dedrone

von
Johanna Willms
18/4/2017

Seit dem ersten April 2017 ist Pablo Estrada Vice President of Marketing bei Dedrone, weltweitem Marktführer für Drohnen-Detektion. Vom Hauptsitz in San Francisco leitet er die Marketing- und Kommunikationsabteilung. Zuvor war Estrada Director of Marketing bei Cisco Meraki, dem führenden Anbieter von Cloud Managed IT Produkten.

„Unser Unternehmen wächst unglaublich schnell und wir freuen uns, Pablo in unserem Team begrüßen zu dürfen“, so Jörg Lamprecht, CEO und Co-Founder von Dedrone. „Pablo war der Schlüssel zum Erfolg als Cisco Meraki von einem kleinen Start-up zu einem Unternehmen mit Umsätzen im Milliardenbereich herangewachsen ist. Er kennt nicht nur die Start-up Szene gut und bringt umfassende Erfahrungen aus der Informationstechnologie sowie der Softwareentwicklung mit, Pablo ist auch ein absolut erfahrener und erfolgreicher Vermarkter. Wir freuen uns mit ihm einen Experten aus dem Sicherheitsmarkt gewonnen zu haben, der mit Begeisterung und Engagement unsere Marketingabteilung weiterentwickeln wird.“

Während der vergangenen sechs Jahre verantwortete Estrada sämtliche Marketingaktivitäten und beaufsichtigte die Expansion von Cisco Meraki im Hinblick auf Unternehmensvernetzungen sowie den Sicherheitsmarkt. In 2012 wurde Meraki dann für 1,2 Millarden US-Dollar von Cisco erworben, erreichte 150.000 Anwender und der Jahresumsatz stieg auf über eine Milliarde US-Dollar an. Vor Meraki war Estrada Produktmanager bei Keysight Technologies, früher bekannt als Agilent Technologies, einem weltweit führenden Unternehmen für elektronische Messtechnik.

„Als es darum ging bei Dedrone anzufangen, weckte zunächst die beeindruckende Investorenliste und der überzeugende internationale Kundenstamm mein Interesse. Final getroffen habe ich meine Entscheidung jedoch, als mir die Möglichkeit eröffnet wurde Teil des Führungsteams dieses spannenden Start-up zu werden, zusammen an der Spitze einer Zukunftstechnologie zu stehen und einen völlig neuen Markt in der Sicherheitsbranche zu erobern“, so Estrada. „Die Dynamik mit der Dedrone auf dem Markt agiert ist bemerkenswert. Ich kann nicht nur Teil eines global aufgestellten Unternehmens sein, sondern auch zusammen mit einem großartigen Team, allen gefährdeten Unternehmen und betroffenen Menschen komplette Luftsicherheit auf der ganzen Welt bieten.“

Über Dedrone

Als eines der ersten Unternehmen weltweit entwickelt Dedrone bereits seit dem Jahr 2014 Technologien zum Schutz vor kleinen, zivilen Drohnen und gehört zu den Innovations- und Technologieführern in diesem Bereich. Der von Dedrone entwickelte DroneTracker warnt automatisch und in Echtzeit vor kriminellen unbemannten Flugobjekten und schützt Rechenzentren, Stadien, Gefängnisse, Flughäfen und andere kritische Infrastrukturen vor Schmuggel, Spionage und Terrorakten. Je nach Bedarf können beliebig viele Sensoren sowie Gegenmaßnahmen, beispielsweise Störsender, in den DroneTracker integriert und automatisch aktiviert werden. Dedrone hat seinen Hauptsitz in San Francisco, USA. Entwicklung und Produktion befinden sich in Kassel, Deutschland.

Wollen Sie mehr erfahren?