Dedrone unter den Top 20 Drohnen-Start-ups

von
Friederike Nielsen
19/1/2016

Nach einem gerade erschienenen Ranking des Hamburger Martforschungs- und Analyse-Unternehmens Drone Industry Insights gehört Dedrone zu den Top 20 Drohnen-Start-ups, die man 2016 besonders im Auge behalten sollte. Dabei ist Dedrone das einzige Unternehmen auf der Liste, das sich mit dem Schutz vor Drohnen beschäftigt.

Viele Drohnen-Unternehmen erleben gerade dank umfangreicher Venture-Capital-Finanzierungen einen starken Wachstumsschub. Das Ranking zeigt die 20 höchstfinanzierten Start-ups - von 2014 bis heute - mit einer Gesamtfinanzierung von 53,5 Millionen Dollar.

Erst die Drohnen, dann die Abwehr

Die Drohnen-Industrie boomt. Das englische Marktforschungsunternehmen Juniper Research schätzt, dass die Gesamtsumme aller ausgelieferten Drohnen in 2015 bis auf 4 Millionen angestiegen ist; bis 2020 wird eine Steigerung der Verkaufszahlen auf bis zu 16 Millionen Stück erwartet. Die Teal Gruppe, ein auf die Luft-, Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie spezialisiertes Analyseinstitut schätzt, dass der weltweite Drohnen-Markt in den nächsten zehn Jahren ein Volumen von ca. 91 Milliarden Dollar erreichen könnte.

„Der Markt für Drohnen-Abwehr ist der Markt nach dem Drohnen-Markt“, ist sich Dedrone-CEO Jörg Lamprecht sicher. „Wir sind nur einen großen Vorfall von einem großen Entwicklungsschub für die gesamte Drohnen-Erkennungs- und Abwehrindustrie entfernt."

Wollen Sie mehr erfahren?